Gelbe Seiten für Deutschland

Handbuch des öffentlichen Lebens: Den OECKL gibt es als Nachschlagewerk und als Datenbank

Bonn (hh). Albert Oeckl gilt als "PR-Papst" und als einer der Pioniere der Öffentlichkeitsarbeit in Deutschland. Nach dem promovierten Volkswirt, der im Dritten Reich unter anderem Mitarbeiter des Reichsministeriums für Volksaufklärung und Propaganda und ab 1936 in der Direktions- und Presseabteilung der I.G.Farben tätig war, ist das Handbuch des öffentlichen Lebens Deutschland benannt, das seit dem Jahr 1950 im Festland Verlag Bonn  herausgegeben wird. Für 158,- Euro erhalten die Käufer des mit 1814 Seiten biblische Ausmaße annehmenden Werks der 2019er-Ausgabe  Namen, Kontakte und Informationen zu mehr als 45700 Ansprechpartnern und mehr als 19600 Organisationen. Im Preis enthalten ist für ein Jahr der kostenlose Zugang zu Oeckl.Online, einer analog zum Buch aufgebauten Datenbank, in der sich komfortabel und systematisch nach den Kommunikationsdaten der Akteure des öffentlichen Lebens in der Bundesrepublik recherchieren lässt. Der OECKL gilt damit als eines der wichtigsten Nachschlagewerke für Öffentlichkeitsarbeiter, PR-Profis und Journalisten, die gelbe Seiten für das ganze Land benötigen.

Oeckl
Mächtiges Nachschlagewerk auf mehr als 1800 Seiten: Der OECKL Deutschland 2019.

"Schon lange hatten wir das Format eines 'Taschenbuchs' gesprengt", schreibt OECKL-Chefredakteurin Brigitte Kuss im Vorwort der 68. Ausgabe, die deshalb erstmals als Handbuch des öffentlichen Lebens bezeichnet wird: "Nehmen Sie ihn zur Hand, wenn Sie Kontakt zu Verbänden, Organisationen und Behörden aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Kultur knüpfen wollen", schreibt Kuss weiter: "Sie finden neben den Adressen und Kommunikationsdaten die Namen der wichtigsten Kontaktpersonen sowie weitere nützliche Informationen zu den Institutionen."

Hierarchisch geordnet nach der politischen Struktur Deutschlands sind die einzelnen Kapitel im OECKL überschrieben mit Bund, Länder und Kommunen, führen über das Ausland hin zu Adressen der Wirtschaft, Tarifpartner und Berufe, Gesundheit und soziale Sicherheit, Natur und Umwelt, Bürger und Bürgerinteressen, Medien und Kommunikation, Politische Parteien, Religion und Weltanschauung, Bildung und Erziehung, Wissenschaft und Forschung, Kultur und Kunst. Ergänzt wird das Mammutwerk durch ein farbig abgesetztes Abkürzungs-, Personen- und Sachregister. Wer im letzteren beispielsweise nach dem Begriff Holocaust sucht, wird auf Seite 1261 verwiesen, auf der sich ein Eintrag zum Fritz Bauer Institut befindet, dem Studien- und Dokumentationszentrum zur Geschichte und Wirkung des Holocaust mit Sitz im I.G.-Farben-Haus auf dem Campus Westend der Goethe-Universität in Frankfurt am Main.

(OEKL. Handbuch des Öffentlichen Lebens - Deutschland 2019. Buchausgabe: 68. Jahrgang, Verlag: Festland Verlag;
ISBN-10: 3872241591, ISBN-13: 978-3872241597, 158,- Euro)

)

Tipp:  Wie mit dem OECKL sinnvoll gearbeitet werden kann, erfahren Existenzgründer, Freiberufler, Vereinsvertreter und Mitarbeiter von Institutionen sowie KMU im Workshop "PR und Öffentlichkeitsarbeit", den Herbert Hofmann am 4. Mai 2019 von 9 bis 17 Uhr in der Volkshochschule Eutin leitet. Zur Anmeldung...